So automatisieren Sie Aufgaben in KDE

KDE bietet Benutzern die Tools zum automatischen Ausführen von Software mithilfe von zwei Funktionen: Autostart und Taskplaner (früher KCron genannt). Diese Aufgaben können unmittelbar vor dem KDE-Start, während des KDE-Starts oder jederzeit geplant werden: täglich, stündlich, wöchentlich oder sogar alle fünf Minuten. Beide Funktionen waren in KDE 3 vorhanden. Autostart-Programme konnten im Verzeichnis ~/.kde/share/autostart abgelegt werden, und automatisierte Programme (Cron-Jobs) konnten über eine eigenständige Anwendung namens KCron erstellt werden.

Mit KDE 4 sind Autostart und KCron nun beide in die Systemeinstellungen integriert. Um eines davon zu starten, klicken Sie einfach auf das K-Menü und dann auf Systemeinstellungen. Klicken Sie anschließend auf die Registerkarte „Erweitert“. Im Abschnitt „Erweiterte Benutzereinstellungen“ sollte „Autostart“ angezeigt werden. Stellen Sie im Abschnitt „System“ sicher, dass der Taskplaner angezeigt wird. Auf meinem Kubuntu-System war der Taskplaner nicht installiert, daher musste ich kpackagekit starten und das kcron-Paket installieren.

Ausführen von Anwendungen beim KDE-Start

Um eine Anwendung beim KDE-Start auszuführen, befolgen Sie diese einfachen Schritte:

  1. Klicken Sie in den Systemeinstellungen auf Autostart.
  2. Klicken Sie auf Programm hinzufügen.
  3. Wählen Sie die Anwendung aus, die Sie ausführen möchten (in diesem Beispiel wähle ich KRandTray aus, da es sich um eine Anwendung handelt, die in der Taskleiste gestartet wird).
  4. OK klicken.

Das ist alles was es braucht. Sie können das Häkchen aus dem Kontrollkästchen „Aktivieren“ jederzeit entfernen, wenn Sie nicht möchten, dass KDE mit dieser Anwendung startet.

Um ein Skript beim oder vor dem KDE-Start auszuführen, befolgen Sie diese einfachen Schritte:

  1. Klicken Sie auf Skript hinzufügen.
  2. Geben Sie den vollständigen Pfad zum Skript ein oder klicken Sie auf den Ordner, um Ihren Computer danach zu durchsuchen. (Für das Beispiel wähle ich ein von mir erstelltes Skript namens startxrandr).
  3. Aktivieren oder deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Als Symlink erstellen. (Wenn diese Option deaktiviert ist, wird eine Kopie des Skripts in Ihrem ~/.kde/share/autostart-Verzeichnis erstellt.)
  4. OK klicken.

Regelmäßige Aufgaben ausführen

Die meisten Unix-ähnlichen Betriebssysteme verfügen über eine Funktion, die es dem Benutzer ermöglicht, Skripte und Dienste nach einem Zeitplan auszuführen. Wenn Sie beispielsweise möchten, dass eine Protokolldatei jede Nacht um Mitternacht gelöscht wird, können Sie dies mithilfe eines Skripts tun. Geplante Aufgaben werden „Cron-Jobs“ genannt, weil sie von einem Programm namens Cron verarbeitet werden und der Zeitplan in einer Konfigurationsdatei namens crontab gesteuert wird. In einem früheren Artikel hat Ihnen MTE gezeigt, wie Sie Cron-Jobs in GNOME planen. Jetzt erfahren Sie, wie es in KDE geht.

Um eine Aufgabe in KDE zu planen, befolgen Sie diese einfachen Schritte:

  1. Öffnen Sie die Systemeinstellungen, klicken Sie auf die Registerkarte „Erweitert“ und dann auf „Taskplaner“.
  2. Entscheiden Sie, ob Sie einen persönlichen Cron (der sich nur auf Ihren Benutzerbereich auswirkt) oder einen System-Cron (der alle Benutzer auf Ihrem System betrifft und für den Sie Root-Berechtigungen benötigen) ausführen möchten.
  1. Klicken Sie auf Neue Aufgabe.
  2. Geben Sie den Befehl ein, durchsuchen Sie den Pfad oder beginnen Sie mit der Eingabe des Pfads (z. B. /usr/bin/). Daraufhin wird Ihnen in einem Dropdown-Menü eine Liste der Befehle in diesem Ordner angezeigt.
    (Für dieses Beispiel wähle ich ein Skript namens my-sync-script.sh aus, das meinen Google-Kalender mit KOrganizer synchronisiert.)
  3. Als nächstes entscheiden Sie einfach, wann die Aufgabe ausgeführt werden soll. Wenn Sie „Jeden Tag“ auswählen, wird die Tages- und Monatsauswahl ausgeblendet. Alternativ können Sie einen bestimmten Monat, Tag, eine bestimmte Stunde und eine bestimmte Minute angeben.
    (In meinem Beispiel möchte ich, dass es jeden Tag um 15:30 Uhr ausgeführt wird, kurz bevor ich die Arbeit verlasse.)
  1. OK klicken.

Sie können den Taskplaner auch zum Einrichten von Umgebungsvariablen verwenden. Im Beispielbild habe ich eines eingerichtet, um KDE zu zwingen, zu erkennen, dass das System mit zwei Monitoren verbunden ist (KDE_MULTIHEAD=true).

Das ist alles was es braucht. Mit zwei einfachen grafischen Tools haben Sie jetzt die Möglichkeit, Anwendungen, Befehle und Skripts jederzeit und so oft auszuführen, wie Sie möchten.

Index
  1. Ausführen von Anwendungen beim KDE-Start
  2. Regelmäßige Aufgaben ausführen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up