8 alternative PDF-Reader für Linux

Für Linux-Benutzer ist unabhängig von der verwendeten Distribution zwangsläufig ein Standard-PDF-Reader enthalten, mit dem Sie PDF-Dateien lesen können. In Ubuntu heißt diese Software Evince. In den meisten Fällen funktioniert Evince gut für mich. Es kann sich die Seite merken, auf der ich zuletzt angehalten habe, und ermöglicht mir das problemlose Drucken. Wenn es jedoch um große, komplexe PDF-Dateien geht, fängt Evince hier an zu stottern.

Wenn Sie sich nach einem besseren (oder schnelleren) PDF-Reader sehnen, finden Sie hier mehrere Optionen.

1. Adobe-Reader

Adobe Reader ist der Urvater aller PDF-Reader. Mit mehr als 60 MB ist es auch das umfangreichste und ressourcenintensivste von allen. Auch hinsichtlich der Funktionen und der Wiedergabequalität ist es das Beste. Zu den im Adobe Reader enthaltenen Funktionen gehören die Kommentarfunktion, die Interaktion mit Formularen, das Trennen und lokale Speichern von Anhängen, erweiterte Suchfunktionen usw.

Adobe Reader verfügt außerdem über ein Firefox-Plugin, sodass Sie PDF-Dateien direkt in Ihrem Firefox-Browser anzeigen können.

Installation: Sie können Adobe Reader in Ubuntu über das Ubuntu Software Center installieren

2. Foxit

Foxit ist vor allem als leichte Alternative zum Adobe Reader bekannt. Früher war es nur für Windows verfügbar, mittlerweile gibt es aber auch eine Linux-Version.

Die Linux-Version von Foxit macht ihrem Namen alle Ehre. Es ist schnell und die Wiedergabequalität ist hervorragend. Es gibt auch Funktionen wie eine Marquee-Auswahlfunktion, mit der Sie einen Bereich auswählen und als Bild kopieren können. Es verfügt außerdem über einen Ein-Klick-Vollbildmodus, ideal für diejenigen, die gerne PDF-E-Books auf ihrem Desktop lesen. Sehr empfehlenswert.

Der Foxit-PDF-Reader ist derzeit nicht im Repository verfügbar, daher müssen Sie die Deb- (oder TAR-)Datei von der Website herunterladen.

Laden Sie den Foxit PDF-Reader herunter

3. Google Chrome

Alle Beta- und Entwicklungsversionen von Google Chrome verfügen über einen integrierten PDF-Reader, den Sie sofort verwenden können. Es ist sehr minimalistisch und verfügt nur über die Funktion zum Vergrößern/Verkleinern. Die Wiedergabequalität ist gut (viel besser als bei Evince). Wenn es über eine Suchfunktion verfügt, ist es ein guter Ersatz für Evince.

4. Okular

Okular ist mehr als nur ein PDF-Viewer. Es handelt sich eher um einen universellen Dokumentbetrachter, der Dokumente verschiedener Formate unterstützt.

Eine gute Sache an Okular ist, dass Sie damit Anmerkungen zur PDF-Datei hinzufügen können, was bei den meisten Programmen nicht möglich ist. Das Schlimme daran ist, dass die Anmerkungen nicht in die Dateien geschrieben werden. Wenn Sie also dieselbe Datei in einem anderen PDF-Reader öffnen, sind die Anmerkungen nicht vorhanden.

5. XPDF

XPDF ist ein weiterer beliebter PDF-Reader für Linux. Es soll ein leichter und effizienter PDF-Reader sein, aber ich finde es furchtbar langsam und hässlich. Einigen von euch mag es vielleicht gefallen, aber es ist nicht mein Ding.

XPDF finden Sie im Ubuntu Software Center.

6. Apvlv

Diejenigen, die Vim geliebt haben, werden Apvlv sicher auch lieben. Apvlv ist ein vim-ähnlicher PDF-Reader und speziell auf Geschwindigkeit ausgelegt. Es ist schnell und extrem leicht. Wenn Sie mit Vim vertraut sind, werden Sie sich bei Apvlv sehr wohl fühlen.

Laden Sie Apvlv herunter

7. Zathura

Zathura ist bei vielen Leuten in der Linux-Community sehr beliebt, vor allem weil es in hohem Maße anpassbar ist. Es handelt sich um einen befehlszeilenbasierten PDF-Viewer (wie Apvlv), der Ihnen jedoch die Möglichkeit bietet, ihn nach Ihren Wünschen anzupassen. Zu den Dingen, die Sie konfigurieren können, gehören das Erscheinungsbild, Tastaturkürzel, die Symbolleiste usw.

Laden Sie Zathura herunter

8. MuPDF

MuPDF ist ein leichter PDF-Viewer, der in portablem C geschrieben wurde und auf hochwertige Anti-Aliasing-Grafiken zugeschnitten ist. Als leichter PDF-Reader bevorzuge ich MuPDF viel mehr als Apvlv und Zathura, vor allem weil es schnell ist, eine qualitativ hochwertige Darstellung bietet und nicht viel Platz einnimmt. Allerdings wird es bei der ersten Verwendung einige Zeit dauern, bis man sich an die Bedienoberfläche gewöhnt hat.

Laden Sie MuPDF herunter

Index
  1. 1. Adobe-Reader
  2. 2. Foxit
  3. 3. Google Chrome
  4. 4. Okular
  5. 5. XPDF
  6. 6. Apvlv
  7. 7. Zathura
  8. 8. MuPDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up