So beheben Sie den Fehler „WDF_Violation“ in Windows

WDF_Violation ist ein Bluescreen-Fehler, der Startprobleme und leere Bildschirmfehler verursacht und sowohl Windows 10 als auch Windows 11 betreffen kann. Wenn Sie aufgrund dieses Fehlers nicht auf Ihren Anmeldebildschirm zugreifen können, befolgen Sie unsere Schritt-für-Schritt-Lösungen unten. Diese Methoden reichen von einfachen Lösungen, die den Zugriff auf Ihren Windows 11/10-Desktop schnell wiederherstellen, bis hin zu Diagnosetools, die zuverlässig die Grundursache von WDF-Verstößen und anderen ähnlichen Bluescreen-Fehlern identifizieren.

Lesen Sie auch: So beheben Sie den Fehler „Unerwartete Store-Ausnahme“ in Windows

Was bedeutet der WDF_Violation-Fehler?

In Windows fallen WDF-Verstöße unter eine spezielle Kategorie von Blue Screen of Death (BSOD)-Bugs, die als „Stoppcode“-Fehler bezeichnet werden. Sie können jeden von ihnen durch einen eindeutigen Hexadezimalcode (Basis 16) identifizieren, der mit 0x beginnt, gefolgt von einer Zeichenfolge aus acht verschiedenen Zeichen.

Basierend auf diesem Format hat der Stoppcode für WDF-Verstöße den Wert 0x0000010D. Dies bezieht sich insbesondere auf das Kernel Mode Driver Framework (KMDF), das einen Fehler in einem Framework-basierten Treiber erkennt. KMDF in Windows befasst sich hauptsächlich mit Plug-and-Play-Anwendungen, Speicherzugriff und Energieverwaltung (daher die fehlgeschlagenen Startvorgänge und leeren Bildschirme aufgrund von WDF-Verstößen).

Um diesen einzigartigen Bluescreen-Fehler zu beheben, gehen Sie wie hier gezeigt vor.

Lesen Sie auch: So beheben Sie den Windows Update-Fehler 0x80073701

1. Deinstallieren Sie aktuelle Updates und alle aktuelle Software

Wenn Sie das Problem der WDF-Verletzung nach einem bestimmten Update auf Ihrem Windows-Gerät entdeckt haben, haben Sie es möglicherweise mit inkompatiblen Dateien und Treibern zu tun, die zusammen mit dem Update/der Software deinstalliert werden müssen. Da möglicherweise ein schwarzer Bildschirm angezeigt wird, müssen Sie das Gerät im „abgesicherten Modus“ neu starten. Es gibt zwei unterschiedliche Möglichkeiten, dies zu tun:

Lesen Sie auch: Dual-Boot-Menü wird in Windows nicht angezeigt? Hier erfahren Sie, wie Sie das Problem beheben können

Starten Sie den abgesicherten Modus

  1. Erzwingen Sie bei Ihrem Windows 11/10-Gerät ein vollständiges Herunterfahren mit der Ein-/Aus-Taste.
  2. Starten Sie das Gerät nach einigen Sekunden im „Abgesicherten Modus“ mit den zugewiesenen Starttasten für Ihren Windows-Laptop oder -PC neu. Bei Dell ist es F2 oder F12. Es ist F2 oder Entf für Acer, ESC oder F10 für HP und so weiter. Schauen Sie auf der Website Ihres PC-Herstellers nach, um Ihre genauen Startschlüssel zu erfahren.
  3. Alternativ können Sie die Ein-/Aus-Taste Ihres Laptops/PCs mehrere Sekunden lang gedrückt halten, um ihn auszuschalten. Drücken Sie dann schnell erneut darauf, um es einzuschalten.
  4. Sobald Sie ein Zeichen dafür erhalten, dass Windows startet, halten Sie die Ein-/Aus-Taste erneut gedrückt, um Ihr Gerät auszuschalten.
  5. Starten Sie den Computer dann noch einmal schnell mit der Ein-/Aus-Taste neu. Sie müssen diese alltägliche Aktivität zwei bis drei Mal ausführen, bevor Windows erkennt, dass beim Starten Ihres Geräts ein Fehler vorliegt.
  6. Bei beiden Methoden werden Sie von einer „Windows-Wiederherstellungsumgebung“ (RE) begrüßt, bei der es sich im Grunde um einen Lösungs-Bluescreen handelt. Gehen Sie von hier aus den Pfad „Fehlerbehebung->Erweiterte Optionen->Starteinstellungen->Neustart“ entlang.
  1. Nach dem Neustart sehen Sie in den „Starteinstellungen“ eine Reihe von Optionen, bei denen Sie eine Nummer auswählen müssen. Wählen Sie 4 – 6 oder F4 – F6, um Ihr Gerät im „Abgesicherten Modus“ neu zu starten.

Lesen Sie auch: 6 Möglichkeiten, Windows-Updates zu stoppen

Entfernen Sie aktuelle Updates/Apps

  1. Der „Abgesicherte Modus“-Desktop ähnelt einem normalen Windows-Desktop, es fehlen jedoch viele wichtige Funktionen wie ein Hintergrundbild und Anzeige-/Sound-Tools.
  1. Selbst mit einem Desktop im „abgesicherten Modus“ können Sie jederzeit über eine schnelle Windows-Suche auf die Systemsteuerung zugreifen. Gehen Sie hier zu „Programme->Programme und Funktionen->Installierte Updates anzeigen“.
  1. Wählen Sie das neueste Update aus, von dem Sie glauben, dass es das Problem mit der WDF-Verletzung verursacht hat. Klicken Sie mit der rechten Maustaste, um es zu deinstallieren.
  1. Wenn Sie vermuten, dass ein aktuelles Windows-Programm den Fehler verursacht hat, deinstallieren Sie das Programm ebenfalls im „abgesicherten Modus“.
  2. Sobald Sie fertig sind, müssen Sie den „Abgesicherten Modus“ verlassen.
  3. Verwenden Sie das Windows-Suchmenü, um eine App namens „Systemkonfiguration“ zu öffnen.
  4. Wählen Sie die Registerkarte „Boot“ und deaktivieren Sie die Option „Sicherer Start“.
  1. Starten Sie nun den Windows-PC neu und Sie sollten in der Lage sein, Ihren regulären Windows-Desktop zu starten.

Lesen Sie auch: So erstellen Sie ein Windows 10-Wiederherstellungslaufwerk

2. Verwenden Sie verschiedene Optionen für die Windows-Wiederherstellungsumgebung (RE).

Unabhängig davon, ob Sie nach der Deinstallation der Updates/Programme im „abgesicherten Modus“ wieder Zugriff auf Ihren regulären Windows-Desktop erhalten konnten oder nicht, bietet die Windows-Wiederherstellungsumgebung (RE) alles, was Sie zur Behebung der Geräteprobleme benötigen.

  1. Wenn Sie immer noch nicht auf den Windows 11/10-Desktop zugreifen können, starten Sie das System weiterhin im „Abgesicherten Modus“, wie wir es Ihnen oben gezeigt haben.
  2. Andernfalls wählen Sie im Suchmenü „Erweiterte Startoptionen ändern“.
  1. Klicken Sie neben „Erweiterter Start“ auf „Jetzt neu starten“, um einen Lösungs-Bluescreen zu starten. Befolgen Sie anschließend die unten beschriebenen Methoden nacheinander.

Lesen Sie auch: Was sind bootfähige Windows PE-Wiederherstellungsdisketten?

Startreparatur

  1. Unter „Fehlerbehebung -> Erweiterte Optionen -> Startreparatur“ können Sie dieses Reparaturtool starten, das alle Startprobleme behebt, die das Laden von Windows verhindern.
  2. Es startet sofort die Diagnose und wechselt schnell in den Schwarzbildschirmmodus, um Reparaturen durchzuführen.
  3. Sobald die „Startreparatur“ abgeschlossen ist, fahren Sie Ihr System herunter und starten Sie es neu.

Systemwiederherstellung

Im obigen Menü „Erweiterte Optionen“ können Sie auch „Systemwiederherstellung“ auswählen. Es ist ein sehr praktisches Tool zur Behebung von PC-Fehlern, die auf kürzlich erfolgte Dateibeschädigungen zurückzuführen sind. Das Ziel hier ist, Ihr Gerät in einen früheren Konfigurationszustand zurückzusetzen, in dem die letzten Fehler nicht mehr auftraten. Befolgen Sie diese detaillierte Anleitung, um eine „Systemwiederherstellung“ mithilfe eines vorherigen Wiederherstellungspunkts auf Ihrem Gerät durchzuführen.

Wiederherstellung des Werksimages

Der WDF-Verletzungsfehler sollte nach einer „Startreparatur“ oder „Systemwiederherstellung“ nicht erneut auftreten. Falls dieser Fehler jedoch immer noch auftritt, gibt es eine letzte Option namens „Factory Image Restore“. Auf diese Einstellung kann auch über den Lösungs-Bluescreen unter „Fehlerbehebung“ zugegriffen werden.

Notiz: Bevor Sie die Wiederherstellung des Werksimages durchführen, ist es ratsam, Ihr Gerät von einer kompetenten und autorisierten Person reparieren zu lassen. Wenn Sie jedoch aufgrund dieser langwierigen Prozedur auf Probleme stoßen, schalten Sie einfach Ihren Laptop oder PC über die „Power“-Taste aus.

Jeder PC oder Laptop verfügt über ein eigenes Support-Hilfsprogramm, das Ihnen dabei hilft, die Werkseinstellungen des Geräts wiederherzustellen. Wenn Sie diesen Vorgang alleine durchführen, müssen Sie etwas Geduld haben, da der gesamte Vorgang viele Stunden oder sogar einige Tage in Anspruch nehmen kann.

Die Wiederherstellung des Werksimages ist, wie der Name schon sagt, die nukleare Option und Sie sollten sie nicht für gelegentliche Fehler, sondern nur für anhaltende, langfristige Systemfehler verwenden. Wenn Sie auf Ihrem Computer von Windows 10 auf Windows 11 migriert haben, wird er durch die Wiederherstellung des Werksimages erneut auf Windows 10 heruntergestuft.

Lesen Sie auch: Was bewirkt die Systemwiederherstellung in Windows?

3. Verwenden von WinDbg-Befehlen

Es kann viele Ursachen für WDF-Verletzungen geben, z. B. Stromausfall, schwerwiegende CPU-Fehler und Framework-basierte Treiberprobleme. Laut Microsoft ist die Verwendung eines Diagnosetools namens WinDbg eine der besten Möglichkeiten, das Problem zu lösen hier für Windows 11 und Windows 10 heruntergeladen.

Die vollständigen Installationsdetails von WinDbg wurden in diesem Tutorial behandelt, das nicht sehr lange dauert.

Verwenden Sie !Analysieren

  1. Gehen Sie nach dem Herunterladen und Installieren von WinDbg zu einem Pfad „C: -> Programme (x86) -> Windows Kits -> 10 -> Debugger -> x64“ und doppelklicken Sie auf die unten gezeigte WinDbg-Anwendungsdatei.
  1. Es öffnet sich ein Programmassistent. Sie müssen auf „Datei -> Ausführbare Datei öffnen“ klicken und mit dem nächsten wichtigen Schritt fortfahren.
  1. Suchen Sie die Datei Notepad.exe in Ihren Systemordnern und öffnen Sie sie in WinDbg, da der gesamte Standardcode in Notepad kopiert und eingefügt wird.
  1. Unten im Notepad-Fenster sehen Sie eine kleine Befehlszeile. Geben Sie den folgenden Code ein: !Analyze deren Ziel es ist, vollständige Informationen über den aktuellen Bugcheck anzuzeigen.

Lesen Sie auch: So installieren Sie nicht signierte Treiber unter Windows

  1. Während du kannst Wenden Sie die vollständige Erweiterung „!Analyze“ an, nur der kleine Befehl generiert eine Ausgabe. Wenn aufgrund von Framework-basierten Treibern von KMDF keine Fehler auf Ihrem Gerät vorliegen, sollte der Status „Keine Exportanalyse gefunden“ angezeigt werden.
  1. Sollte jedoch ein Fehler auftreten, werden Sie einen Fehler im Prozess anhand des Namens eines Moduls/Treibers bemerken.
  1. Im folgenden Beispiel wurde der Fehler auf eine Dynamic Link Library (DLL)-Datei namens ntdll.dll zurückgeführt, die Sie leicht auf Ihrem PC oder Laptop finden können.

Notiz: Es ist nicht sicher, System32-Treiber wie ntdll.dll manuell zu deinstallieren, da sie beim Booten, Anzeigen und anderen wichtigen PC-Vorgängen verwendet werden. Laden Sie sie außerdem niemals von DLL-Download-Websites herunter, es sei denn, Sie möchten mit Viren experimentieren!

Der beste Weg, eine beschädigte ntdll.dll oder ähnliche Windows-Update-Fehler zu ersetzen, besteht darin, die DISM-Befehlszeile im Administratormodus auszuführen.

  1. Der folgende Befehl scannt alle Ihre Systemdateien und ersetzt alle benötigten Dateien durch die neuesten aus offiziellen Quellen.
DISM /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth

Lesen Sie auch: So beheben Sie den Fehler „Der Parameter ist falsch“ in Windows

Parameteranalyse

  1. Wenn Sie den zuständigen Framework-basierten Treiber nicht finden können !Analyzedann müssen Sie die genaue Ursache der WDF-Verletzung diagnostizieren, was eine erfordert eine ganze Reihe von Parametern. Weitere Einzelheiten finden Sie in der Tabelle „WDF_Violation Parameters“.
  2. Die genauen Parameter können auch mithilfe einer in WinDbg generierten Protokolldatei mithilfe des folgenden Codes ermittelt werden: kd> !wdfkd.wdflogdump <WDF_Driver_Name>.
  1. Beginnen Sie immer mit „Parameter 1“, der den spezifischen Fehlercode angibt, der angezeigt wird, wenn der Bluescreen aufgrund einer WDF-Verletzung auftritt. Wir werden im Folgenden einige Beispiele untersuchen.
  1. Wenn dieser Parameter 0x2 ist, deutet dies auf einen hardwarebedingten Systemfehler hin, der, wie bereits erwähnt, durch eine einfache „Startup-Reparatur“ behoben werden kann.
  2. Wenn der Parameter 1-Fehler 0x4 ist, dann Verwenden Sie den folgenden Befehl: ln Address ln /D Addresswobei sich „Adresse“ auf den Speicherort auf Ihrem PC bezieht, an dem die Fehlerdatei gespeichert ist, der oben in Parameter 3 als „Adresse des Anrufers“ bezeichnet wird.
  1. Für den Wert von Parameter 1 als 0x7 verwenden Sie den Code: !wdfkd.wdfhandle Parameter 2 extension command. Der Erweiterungsbefehl Parameter 2 wird als Handle des Framework-Objekts auf Ihrem Fehlerbildschirm erwähnt.
  1. Sehen Sie sich die gesamte Liste der Parameter 1-Werte an und vergleichen Sie sie mit den zusätzlichen Daten in Parameter 2 und Parameter 3, um dem Fehler auf den Grund zu gehen.

Lesen Sie auch: So beheben Sie den Fehler „Kritischer Prozess gestorben“ in Windows

4. Verwenden des BlueScreenView Freeware-Tools

Wenn Sie WinDbg oder seine Befehle nicht kennenlernen möchten, gibt es ein relativ einfaches Diagnose-Freeware-Tool namens BlueScreenView, das ein genaues Bild von Bluescreen-Fehlern einschließlich WDF-Verstößen liefert. Du kannst Laden Sie die Zip-Datei herunter und führen Sie die ausführbare Datei direkt aus oder führen Sie eine ordnungsgemäße Installation auf Ihrem Windows 10/11-PC durch. Die Software wurde auf Malware-Freiheit getestet.

  1. Starten Sie die ausführbare BlueScreenView-Datei direkt aus dem ZIP-Ordner.
  1. Wenn kürzlich Bluescreen-Fehler auf Ihrem System aufgetreten sind, wird eine „Dump“-Datei hinterlassen, die Ihnen alle Details zur Fehlerquelle liefert.

Lesen Sie auch: So verwenden Sie SetupDiag zum Beheben von Windows Update-Problemen

Häufig gestellte Fragen

Kann die Deinstallation von Bluetooth den WDF-Verstoß beseitigen?

Obwohl es sich bei der WDF-Verletzung um ein Bluescreen-Problem handelt, bringt die Deinstallation Ihrer Bluetooth-Treiber keinen Nutzen – es sei denn, WinDbg identifiziert die tatsächliche Ursache. Einige Online-Quellen haben fälschlicherweise dazu geraten, die Bluetooth-Treiber zu entfernen, was mehr schaden als nützen könnte. Auf jeden Fall empfehlen wir nicht, Treiber manuell zu entfernen, da DISM.exe genau dafür gedacht ist.

Kann ein WDF-Verstoß durch Hardwareprobleme verursacht werden?

Probleme mit WDF-Verstößen werden durch Fehler in KMDF, einer speziellen Kategorie von Treiber-Frameworks, verursacht. Dies bedeutet, dass es sich in erster Linie um ein Softwareproblem und nicht um ein Hardwareproblem handelt. Bestimmte Hardware-Peripheriegeräte wie USB-Laufwerke, SD-Karten oder externe Webcams können jedoch zu dem Fehler beitragen. Aber auch hier liegt die Ursache darin, dass die Treiber nicht mit Ihrer Hardware kompatibel sind.

Was sind die Symptome einer WDF-Verletzung in Windows?

Auch wenn Sie den Bluescreen-Stoppcode-Fehler wegen WDF-Verstoß oder in der Ereignisanzeige nicht bemerkt haben, kann es sein, dass auf Ihrem PC der Fehler aufgrund dieses Fehlers auftritt, ohne dass Sie es wissen. Zu den möglichen Symptomen einer WDF-Verletzung in Windows gehören langsame PC-Geschwindigkeiten und häufige Abstürze, obwohl diese Symptome auch auf andere Arten von Bluescreen-Fehlern hinweisen können.

Index
  1. Was bedeutet der WDF_Violation-Fehler?
  2. 1. Deinstallieren Sie aktuelle Updates und alle aktuelle Software
    1. Starten Sie den abgesicherten Modus
    2. Entfernen Sie aktuelle Updates/Apps
  3. 2. Verwenden Sie verschiedene Optionen für die Windows-Wiederherstellungsumgebung (RE).
    1. Startreparatur
    2. Systemwiederherstellung
    3. Wiederherstellung des Werksimages
  4. 3. Verwenden von WinDbg-Befehlen
    1. Verwenden Sie !Analysieren
    2. Parameteranalyse
  5. 4. Verwenden des BlueScreenView Freeware-Tools
  6. Häufig gestellte Fragen
    1. Kann die Deinstallation von Bluetooth den WDF-Verstoß beseitigen?
    2. Kann ein WDF-Verstoß durch Hardwareprobleme verursacht werden?
    3. Was sind die Symptome einer WDF-Verletzung in Windows?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up