So installieren Sie Android 9 auf Raspberry Pi 4

Der Raspberry Pi bietet Ihnen die Freiheit, eine Vielzahl von Betriebssystemen zu installieren, einschließlich einiger Nischenbetriebssysteme! Während Systeme, die für den Raspberry Pi entwickelt wurden, tendenziell eine zuverlässigere Benutzererfahrung bieten, kann es vorkommen, dass ein ganz bestimmter Funktionsumfang erforderlich ist, z. B. der Zugriff auf Android-Anwendungen.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Touchscreen unterstützen, indem Sie Android 9.0 auf dem Raspberry Pi 4 installieren. Obwohl die Benutzererfahrung manchmal umständlich und langsam sein kann, haben Sie Multitouch- und Touchscreen-Unterstützung und Zugriff auf eine Vielzahl von Funktionen von Android-Anwendungen. und prahlen Rechte, die Sie geschafft haben, Android auf dem Raspberry Pi zum Laufen zu bringen.

Index

    Was wirst du brauchen

    Um dieses Tutorial abzuschließen, benötigen Sie:

      • EIN Himbeer Pi 4
      • Eine SD-Karte
      • Ein Laptop oder Computer zum Herunterladen des Android 9.0-Systemabbilds von
      • Ein Stromkabel, das mit Ihrem Raspberry Pi kompatibel ist
      • Ein Micro-HDMI-Kabel
      • Ein externer Monitor oder, wenn Sie das echte Android-Erlebnis wünschen, ein Bildschirm Touchscreen-Unterstützung
      • Eine externe Tastatur ist eine Möglichkeit, diese Tastatur an Ihren Raspberry Pi anzuschließen
      • Eine Maus oder ein Trackpad auf der externen Tastatur
      • Optional ein Ethernet-Kabel

    Sobald Sie Ihre Tools gesammelt haben, können Sie Android 9.0 auf dem Raspberry Pi ausführen!

    LineageOS 16.0 herunterladen

    Wir verwenden einen Build von LineageOS 16.0 als Basis-Image von Android 9.0. Bitte beachten Sie, dass dieser Build inoffiziell ist und vom LineageOS-Team nicht unterstützt wird und im Allgemeinen nicht für intensive Aufgaben wie Spiele oder Streaming von hochauflösenden Medien geeignet ist.

    Wir flashen dieses System-Image mit der kostenlosen Etcher-App auf unsere SD-Karte. Wenn Sie es also noch nicht auf Ihrem Computer oder Laptop eingerichtet haben, besuchen Sie die whaleEtcher-Website und Laden Sie die neueste Version herunter.

      • Besuchen Sie die KonstaKANG-Website e Laden Sie LineageOS 16.0 herunter
      • Legen Sie die SD-Karte in Ihren Laptop oder Computer ein.
      • Starten Sie die Etcher-App.
      • Klicken Sie in Etcher auf "Bild auswählen" und wählen Sie dann die gerade heruntergeladene LineageOS-Datei aus.
      • Klicken Sie auf "Ziel auswählen" und wählen Sie das Zielstartmedium aus, in diesem Fall die SD-Karte.

    Etcher flasht nun das System-Image auf die SD-Karte.

    Ausführen von Android auf Raspberry Pi

    Jetzt können Sie Ihren ersten Android-Test auf dem Raspberry Pi ausführen!

      1. Entfernen Sie die SD-Karte aus Ihrem Laptop oder Computer und legen Sie sie in den Raspberry Pi ein.
      2. Schließen Sie den Monitor mit dem Micro-HDMI-Kabel an den Raspberry Pi an.
      3. Schließen Sie die Tastatur an das Raspberry Pi-Gerät an.
      4. Schließen Sie ein Ethernet-Kabel an den Raspberry Pi an.
      5. Stecken Sie den Raspberry Pi in eine Stromquelle. Das Gerät sollte jetzt automatisch starten.
      6. Nach einigen Minuten sehen Sie den Begrüßungsbildschirm "Abstammung". Klicken Sie auf «Weiter».

    Nach einigen Minuten sehen Sie das Lineage OS-Logo

    1. Sie werden nun aufgefordert, die normalen Einstellungen vorzunehmen, z. B. eine Sprache auszuwählen, Datum und Uhrzeit einzustellen und eine Verbindung zu einem Wi-Fi-Netzwerk herzustellen.
    2. Nachdem Sie alle diese Informationen eingegeben haben, klicken Sie auf "Start".

    Nun gelangen Sie zum Android-Startbildschirm.

    Sie gelangen nun zum Android-Startbildschirm

    Vergessen Sie nicht Google Play!

    Android sollte jetzt funktionieren, aber bei LineageOS ist Google Play nicht installiert. Laden Sie Google Play herunter und installieren Sie es, um es zu erhalten GAppsDazu gehören Google Play und alle Dienste, die zur Stromversorgung dieser Anwendung erforderlich sind. Die APK-Geräte-ID ist ebenfalls erforderlich. Diese wird verwendet, um einen Code zu generieren, der das Gerät identifiziert und es uns ermöglicht, eine Verbindung zu Google Play herzustellen.

      • Wir starten den vorinstallierten Webbrowser auf Android und gehen zum Google Play-Website.
      • Wählen Sie "ARM", "Android 9" und "Pico" und klicken Sie auf das Symbol "Download".

    .

    Laden Sie das GApps-Paket auf Ihren Raspberry Pi herunter

    Bewegen Sie die GApps

    Ziehen Sie die GApps-Datei in das Stammverzeichnis Ihres Archivs, um die folgenden Schritte zu vereinfachen:

      1. Wischen Sie vom unteren Bildschirmrand nach oben, um die App-Schublade zu öffnen.

    Ziehen Sie vom unteren Bildschirmrand, um die Android-App-Schublade zu öffnen

      1. Suchen Sie die Anwendung "Datei" und klicken Sie darauf.
      2. Wählen Sie «Download»
      3. Suchen Sie die gerade heruntergeladene "GApps" -Datei und ziehen Sie sie in das linke Menü. Ziehen Sie "GApps" auf "Raspberry Pi 4".

    Suchen Sie das GApps-Paket und ziehen Sie es auf "Himbeer Pi 4" im Menü auf der linken Seite.

    Diese Datei ist jetzt beim Booten im Wiederherstellungsmodus leichter zu finden.

    Schalte Android Hidden Developer Options frei

    Sie müssen die Entwickleroptionen aktivieren, mit denen wir auf das Terminal zugreifen können:

      1. Wischen Sie vom unteren Bildschirmrand nach oben, um die App-Schublade zu öffnen.
      2. Wählen Sie die Anwendung "Einstellungen"
      3. Öffnen Sie «Über Tablet»

    So installieren Sie Android 9 auf Raspberry Pi 4

    1. Suchen Sie den Abschnitt "Build-Nummer" und klicken Sie wiederholt darauf, bis das Popup "Sie haben jetzt die Entwicklereinstellungen aktiviert" angezeigt wird.

    So installieren Sie Android 9 auf Raspberry Pi 4

      1. Kehren Sie zum Hauptbildschirm "Einstellungen" zurück, gehen Sie diesmal jedoch zu "System -> Erweitert -> Entwickleroptionen".
      2. Tippen Sie auf "Root Access". Stellen Sie im nächsten Popup-Fenster sicher, dass "Apps & ADB" aktiviert ist.

    Geben Sie die Befehle im Android-Wiederherstellungsmodus-Terminal ein

      1. Wenn Sie aufgefordert werden, den Root-Zugriff zuzulassen, klicken Sie auf "OK".
      2. Scrollen Sie dann zum unteren Rand des Bildschirms "Entwickleroptionen", suchen Sie "Lokales Terminal" und ziehen Sie den Schieberegler an die Position "Aktiv"

    Sie können jetzt die Anwendung "Einstellungen" beenden.

    Der Raspberry Pi muss neu gestartet werden, um auf das Terminal zugreifen zu können. Drücken Sie daher die Taste F5 auf Ihrer Tastatur. Daraufhin wird ein Menü "Power" geöffnet, in dem Sie "Restart" auswählen können.

    Rufen Sie den Android-Wiederherstellungsmodus auf

    So starten Sie den Wiederherstellungsmodus:

    1. Öffnen Sie die App-Schublade, indem Sie vom unteren Bildschirmrand nach oben ziehen.

    2. Wählen Sie "Terminal".

    3. Geben Sie den folgenden Befehl in das Terminalfenster ein:

    4. Drücken Sie die Eingabetaste auf der Tastatur. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, wählen Sie "Meine Auswahl merken" und anschließend "Zulassen".

    5. Geben Sie den folgenden Befehl in Terminal ein:

    Drücken Sie die Eingabetaste und führen Sie den folgenden Befehl aus:

    Drücken Sie die Eingabetaste.

    Wiederherstellungsmodus für Android-Terminals

    Jetzt wird Android im Wiederherstellungsmodus neu gestartet.

    Installieren Sie GApp und leeren Sie Dalviks Cache

    So installieren Sie GApp:

    1. Suchen Sie im Wiederherstellungsmodus den Schieberegler "Wischen, um Änderungen zuzulassen" und ziehen Sie ihn an die Position "Aktiv".

    Ziehen Sie die Datei "Scrolle durch alle Mods" Mauszeiger.

    2. Wählen Sie "Installieren" und suchen Sie das GApps-Paket, das Sie zuvor heruntergeladen haben.

    3. Tippen Sie auf GApps und ziehen Sie den Schieberegler "Swipe to Confirm Flash". GApps werden jetzt installiert.

    4. Leeren Sie den Dalvik-Cache, indem Sie den Schieberegler "Zum Löschen schieben" ziehen.

    5. Wenn der Bildschirm "Dalvik Deletion Complete" angezeigt wird, drücken Sie die Taste "Back".

    6. Wählen Sie in der oberen linken Ecke das Symbol "Team Win Recovery Project" aus, um zum Hauptmenü zurückzukehren.

    7. Klicken Sie auf "Wischen".

    8. Ziehen Sie den Schieberegler "Zum Zurücksetzen auf Werkseinstellungen löschen".

    9. Klicken Sie auf "Zurück", wenn Sie dazu aufgefordert werden. Wählen Sie in der oberen linken Ecke die Schaltfläche "Team Win Recovery", um zum Hauptmenü zurückzukehren.

    10. Klicken Sie auf "Mount".

    11. Stellen Sie sicher, dass "Boot", "System" und "Daten" ausgewählt sind, und kehren Sie dann zum Hauptbildschirm zurück, indem Sie auf das Symbol "Team Win Recovery Project" klicken.

    Stelle sicher das "Boot," "System" Y. "Daten" ausgewählt sind

    12. Klicken Sie auf "Erweitert -> Terminal".

    13. Geben Sie zum Neustart vom Terminal Folgendes ein:

    Drücken Sie die Eingabetaste auf Ihrer Tastatur.

    14. Geben Sie den folgenden Befehl in Terminal ein:

    Drücken Sie Enter. Das System wird neu gestartet.

    Nach dem Start von Android müssen Sie möglicherweise einige zusätzliche Konfigurationen vornehmen: Akzeptieren Sie beispielsweise die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Google und richten Sie eine Sicherheits-PIN ein. Sobald dieses Setup abgeschlossen ist, sollte der Startbildschirm neu hinzugefügt werden. Google Play ist jetzt auf Ihrem Gerät installiert.

    Es gibt jedoch ein Problem: Wenn Sie versuchen, die Google Play-Anwendung zu starten, erhalten Sie eine Warnung, dass Ihr Gerät nicht von Play Protect zertifiziert ist. Der letzte Schritt besteht darin, einen Code mit der Geräte-ID APK zu generieren und diesen Code dann zur Authentifizierung des Geräts zu verwenden.

    Holen Sie sich Play Protect - Melden Sie sich bei Google an

    So generieren Sie den Geräte-ID-Code:

      • Öffnen Sie die App-Schublade, indem Sie vom unteren Bildschirmrand ziehen und dann "Datei" auswählen.
      • Scrollen Sie nach unten zum Ordner "Downloads"
      • Suchen Sie die zuvor heruntergeladene Geräte-ID-APK und doppelklicken Sie, um sie zu starten. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, wählen Sie "Installieren".
      • Öffnen Sie die App-Schublade und wählen Sie die neu installierte Geräte-ID-App aus.
      • Klicken Sie nach dem Start der App auf "Google Service Framework". In einem Popup-Fenster wird ein Code angezeigt. Klicken Sie auf "Kopieren"
      • Oben auf dem Bildschirm sollte die Warnung "Das Gerät ist nicht von Play Protect zertifiziert" angezeigt werden. Klicken Sie darauf, um ein Popup-Fenster zu öffnen.
      • Scrollen Sie im Popup-Fenster zum Abschnitt "Benutzerdefinierte ROM-Benutzer" und klicken Sie auf den entsprechenden Link. Dadurch wird der Standard-Android-Webbrowser gestartet.
      • Melden Sie sich bei Aufforderung in Ihrem Google Mail-Konto an.
      • Fügen Sie nach dem Anmelden den APK-Code der Geräte-ID ein und fügen Sie ihn in das Feld "Registrierung" ein.
      • Wählen Sie "Registrieren". Google registriert dieses Gerät nun als benutzerdefiniertes ROM und gibt Ihnen Zugriff auf Google Play.

    Änderungen werden erst nach einem Neustart wirksam. Verwenden Sie daher die Taste F5, um das System neu zu starten.

    Wenn Ihr Raspberry Pi neu gestartet wurde, starten Sie die Google Play-Anwendung, melden Sie sich mit Ihrem Google Mail-Konto an und Sie können mit dem Herunterladen von Android-Anwendungen auf den Raspberry Pi 4 beginnen.

    Wenn beim ersten Versuch, sich bei Google Play anzumelden, eine Fehlermeldung angezeigt wird, warten Sie etwa 15 Minuten, da es manchmal zu Verzögerungen kommen kann, bevor Google Ihre ID erfolgreich registriert.

    Android 9.0 wurde zwar nicht für den Raspberry Pi entwickelt, bietet jedoch eine einzigartige Kombination aus Touchscreen-Unterstützung und Zugriff auf ein ganzes Ökosystem von Android-Anwendungen. Abgesehen davon gibt es auch viele andere Möglichkeiten, den Raspberry Pi 4 sinnvoll einzusetzen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Go up

    Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis beim Surfen auf der Website zu bieten. Lesen Sie mehr über Cookies