Die Anleitung für Anfänger zum Befehl pwd unter Linux

In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf den Befehl pwd, einen der grundlegendsten Linux-Befehle.

Wir werden herausfinden, wie Sie mit dem Befehl pwd den vollständigen Pfadnamen des aktuellen Verzeichnisses in die Standardausgabe schreiben und den Unterschied zwischen dem integrierten Befehl pwd und dem von Jim Meyering geschriebenen externen Befehl pwd kennenlernen.

verbunden Beherrschung des Befehls "Kill" unter Linux

Index

    Was macht die PWD?

    pwd steht für "Print Working Directory". Der Befehl pwd ist einer der am häufigsten verwendeten Befehle von Linux-Systemadministratoren. Es funktioniert unter Linux und anderen Betriebssystemen wie UNIX und ist ein integrierter Shell-Befehl, der in Shell Bash, Korn, Ksh usw. verfügbar ist.

    Der Befehl pwd gibt den Namen des aktuellen Arbeitsverzeichnisses aus, wobei der vollständige Pfad mit root (/) beginnt. Es ist auch eine Umgebungsvariable.

    Unterschied zwischen Shell "pwd" und "/ bin / pwd"

    Linux-Shells enthalten normalerweise zwei Arten von pwd-Befehlen: eingebettetes pwd und binäre Version. Um dies herauszufinden, können Sie den folgenden Befehl verwenden:

    tipo -a pwd

    Der Screenshot unten zeigt, dass die Bash-Shell mit dem integrierten Befehl pwd und der Binärversion geliefert wird.

    Die Anleitung für Anfänger zum Befehl pwd unter Linux

    Was ist ein aktuelles Arbeitsverzeichnis?

    Das aktuelle Arbeitsverzeichnis ist das Verzeichnis, in dem Befehle wie ls, cat oder cd mit bash oder korn shell oder zsh (zshell) verwendet werden.

    verbunden Die Anleitung für Anfänger zum Befehl pstree unter Linux

    PWD-Befehlssyntax

    Jeder Linux-Befehl hat eine eigene Syntax. Ohne ein grundlegendes Verständnis der Befehlssyntax kann das Ausführen von Befehlen in einem Linux-Terminal als mühsame Aufgabe erscheinen.

    Hier ist eine grundlegende Syntax für den Befehl pwd:

    pwd[opciones]

    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>.

    Der Befehl Pwd enthält mehrere Optionen, mit denen wir diesen Befehl auf unterschiedliche Weise verwenden können. Sie können den Befehl pwd jedoch weiterhin ohne Argumente verwenden.

    Werfen wir einen Blick auf die grundlegenden Optionen des Befehls pwd. Um eine Liste der pwd-Befehlsoptionen zu finden, können Sie pwd –help in das Terminal eingeben.

    Die Anleitung für Anfänger zum Befehl pwd unter Linux

    • -L: Gibt den Wert von $ PWD aus, wenn Sie das aktuelle Arbeitsverzeichnis benennen. Mit anderen Worten, es wird das aktuelle Arbeitsverzeichnis gedruckt oder angezeigt.

    Die Anleitung für Anfänger zum Befehl pwd unter Linux

    Auch ohne -L geben Sie einfach pwd in das Terminal ein, um dasselbe zu tun.

    Die Anleitung für Anfänger zum Befehl pwd unter Linux

    • -P: Druckt das physische Verzeichnis ohne Symlinks. Ein symbolischer Link ist ein spezieller Dateityp, der auf eine Datei verweist oder auf eine andere Datei verweist. Drucken Sie das physische Verzeichnis ohne symbolische Links mit den folgenden Befehlen:

    pwd -P

    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

    Die Anleitung für Anfänger zum Befehl pwd unter Linux

    Angenommen, Sie haben den Befehl cd mehrmals verwendet und möchten Ihr aktuelles Arbeitsverzeichnis kennen, können Sie dazu die folgenden Befehle verwenden:

    echo $PWD

    Die Anleitung für Anfänger zum Befehl pwd unter Linux

    pwd

    Die Anleitung für Anfänger zum Befehl pwd unter Linux

    Beide Befehle zeigen das aktuelle Arbeitsverzeichnis an.

    So drucken Sie die PWD-Befehlsversion

    Um die in Ihrem Terminal integrierte Version des Befehls pwd zu finden, können Sie dazu die Binärversion verwenden:

    /bin/pwd --version

    Die Anleitung für Anfänger zum Befehl pwd unter Linux

    Fazit

    Der Befehl pwd ist einer der am häufigsten verwendeten Befehle auf Linux-Computern. Es ist sehr einfach zu bedienen, wenn Sie wissen, was es tut.

    Bild: Russischer Hacker hackt den Server im Dunkeln von Lifestyle entdecken / Shutterstock

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Go up

    Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis beim Surfen auf der Website zu bieten. Lesen Sie mehr über Cookies