Ab welchem ​​Alter sollten Sie Ihrem Kind ein Smartphone kaufen?

Was ist das richtige Alter, um Ihren Kindern ein modernes Smartphone zu geben, und welche Vorsichtsmaßnahmen und Ratschläge sind zu beachten?

Zu den Dilemmata, die Eltern heute plagen, gehört auch die Technologie: In einem komplett technisierten Zuhause und in einer Gesellschaft, die komplett von Telefonen und Tablets abhängig ist, Wie können wir jüngere Kinder davor schützen, selbst techniksüchtig zu werden?? Ist die anfängliche Intensität eine gute Sache oder besteht die Gefahr, dass Kinder frustriert sind, wenn sie nicht mit Freunden mithalten können und keinen Spaß an Spielen und Unterhaltung haben?

In der folgenden Anleitung zeigen wir Ihnen einige gültige Vorschläge, um ein Gefühl der vollständigen Unabhängigkeit zu bekommen Was ist das richtige Alter, um einem Kind ein Smartphone zu geben?unter Berücksichtigung einer ganzen Reihe von Faktoren, die die endgültige Wahl beeinflussen können.

Index
  1. Was ist das beste alter für ein smartphone
  2. Praktische Tipps zum Umgang mit dem Telefon
  3. Wie man eine effektive Kindersicherung einrichtet
    1. Schlussfolgerungen

Was ist das beste alter für ein smartphone

Es gibt kein genaues Alter, an dem wir uns orientieren können, da vieles auch von der Sensibilität der einzelnen Eltern abhängt. Eine Sache ist sicher Vor dem vierten Lebensjahr kann das Smartphone kaum noch eine Rolle spielen: Wenn dieses Jahrhundert vorbei ist, wird es notwendig sein zu verstehen, welche Rolle das Telefon spielen soll und vor allem, welche Regeln wir für seine Nutzung aufstellen wollen.

Um das richtige Alter zu verstehen, um einem kleinen Kind das Telefon zu geben, können wir die folgenden Aspekte berücksichtigen:

App zum Rooten fast aller Android-Smartphones (Samsung, Xiaomi und andere)
  • Ausbildung: Wenn das Kind aufwächst, kann die erzieherische (und schädliche) Rolle des Telefons wichtig werden, aus diesem Grund müssen wir Kindern, die mindestens bis zum Alter von 10 Jahren ein Telefon haben, immer persönlich folgen und den Griff lockern, wenn sie näher kommen zu ihm. 18 (das Alter der Unabhängigkeit).
  • Riss: Das Telefon ist vor allem eine Quelle der Unterhaltung und Ablenkung, auch in sehr jungen Jahren (es ist ein tragbarer Fernseher, um jederzeit Zeichentrickfilme anzusehen). Spaß muss aber ganz bestimmte Grenzen haben, sonst wird er zu einer echten Sucht, auch wenn man den Ablenkungseffekt berücksichtigt, den Eltern so sehr mögen (ich gebe dem Kind das Smartphone, um es ruhig und ohne zu weinen zu halten).
  • Lernen: Das Telefon kann im Studium vor der Sekundarstufe kaum eine Rolle spielen, aber im Jugend- und jungen Erwachsenenalter hilft es sehr, die Nützlichkeit des Telefons als Hilfsmittel zum Rechnen, zur schnellen Suche und so weiter zu nutzen. Die Universität studiert und macht das Telefon zu einem nützlichen Werkzeug und nicht nur zu einer Spielkonsole oder einem Videoplayer.
  • Information: Mit dem Zugang zum Internet ist das Kind dem gesamten menschlichen Wissen und allen Arten von Handlungen ausgesetzt, die der Mensch im Laufe der Geschichte ausgeführt hat. Der Zugang zu diesen Informationen muss vollständig kontrolliert werden, da wir auch im Internet viele Inhalte finden, die nicht für Minderjährige geeignet sind, und viele Websites, die über Themen sprechen, die Kinder noch nicht vollständig verstehen können.

Wenn man alle Umstände analysiert, ist klar, dass es kein genaues Alter gibt, um einem Kind das Telefon zu geben, aber es wäre besser, es unter Berücksichtigung dessen auf unvermeidliche Weise allmählich der Welt der Technologie näher zu bringen Ein Kind ohne Telefon bis zum Alter von 12 oder 14 Jahren läuft Gefahr, ein sozialer Außenseiter zu werden in der sensibelsten Phase der Beziehungen zu Kollegen und Freunden (aus technologischer Sicht vielleicht gut "überholen").

So wie Ihre Nahrung entwöhnt wird, muss auch darauf geachtet werden technologische Isolierungsofort einem begrenzten und gut kontrollierten Zugang zu den heutigen Technologien zustimmen.

Praktische Tipps zum Umgang mit dem Telefon

In einer Welt, in der Kinder zu digitalen Nutzern neuer Inhalte werden, spielen Eltern eine wichtige Rolle, indem sie ihnen beibringen, wie man Technologie gut nutzt. Nachfolgend haben wir einige solide Tipps für die Nutzung des Telefons in jungen Jahren zusammengestellt:

  • Telefon-Typ: Es ist besser, auf ein gebrauchtes Telefon oder auf zu wetten sehr billiges Handy bis mindestens 7-8 Jahre alt, damit man bei Bruch oder Verlust nicht allzu viel bereuen muss. Nach dem 8. Lebensjahr sollten wir das Preis-Leistungs-Verhältnis bereits gut kennen und wir können jedes Mittelklasse-Telefon auswählen, damit sie mit den Telefonen von "Erwachsenen" (verantwortlich) verwendet werden.
  • Internet-Abonnement: Um einem Kind ein Telefon zuzuweisen, ist es ratsam, eine gute Anzahl von Giga zur Verfügung zu haben, da es oft außerhalb des Hauses Videos ansieht oder Online-Spiele spielt und viel mehr Daten ausgibt als seine Eltern. Bedenkt man jedoch, dass das Kind zu Hause nur ein Smartphone nutzt, wird es wahrscheinlich nicht notwendig sein, eine SIM-Karte zu kaufen, aber es wird ausreichen, das Telefon zu Hause mit dem WLAN zu verbinden.
  • Betriebsstunden: Es ist sehr wichtig, Nutzungszeiten tagsüber festzulegen, was sich besonders zeigt, wenn das Telefonieren verboten ist (während der Mahlzeiten, während des Studiums und nachts). Zu diesem Zweck hilft uns die Kindersicherung, die eine gültige Hilfe ist, um die Regeln durchzusetzen.
  • Blockkauf: Mit einem Telefon ist es möglich, Apps zu kaufen, In-App-Käufe zu tätigen oder online einzukaufen, sehr gefährliche Dinge für ein Kind (das alles kaufen möchte, was in Reichweite ist). Um Kaufrausch zu vermeiden, können wir mit der Kindersicherung Grenzen setzen, die Online-Ausgaben einschränken oder einen Bestätigungscode vom Vorgesetzten (dh Elternteil) erfordern können.
  • Telefon außerhalb des Hauses: Um auf das oben Gesagte zurückzukommen, sollte es einem Kind nicht erlaubt sein, das Telefon außerhalb des Hauses zu benutzen. Das gilt, wenn er mit Freunden spielen kann und auch, wenn er mit seiner Familie in ein Restaurant geht.

Mit diesen tollen Tipps können Sie die Situation besser meistern, ohne böse Überraschungen zu erleben.

WICHTIGER HINWEIS: Wir haben uns in der Vergangenheit intensiv mit der Suchtproblematik des Ansehens von Kindervideos beschäftigt und sogar eine Empfehlung abgegeben YouTube für Kinder verbieten.

Löschen Sie Nachrichten, die versehentlich in WhatsApp gesendet wurden, für alle

Wie man eine effektive Kindersicherung einrichtet

Kinder sind sehr gut in der Lage, ihre Eltern bei Bedarf zu täuschen: bevor ein "technischer Streich" zusammengestellt wird. Es ist ratsam, die Kindersicherung für das dem Kind zugewiesene Telefon einzustellen (oder Kindersicherung), damit wir sie beaufsichtigen können, auch wenn wir abgelenkt oder nicht physisch anwesend sind.

Es ist die beste Kindersicherung, die wir auf allen Arten von Telefonen verwenden können Google-Familienlinkskostenlos erhältlich Android und für iPhones.

Wenn diese App auf dem Telefon installiert ist, wird das Google-Konto des Kindes mit dem Google-Konto der Eltern (in der Rolle der Aufsichtsperson) verknüpft, sodass eine Reihe sehr effektiver Beschränkungen und Verbote festgelegt werden können, die in der Praxis nicht umgangen werden können .

Mit der betreffenden App können wir den Zugriff auf bestimmte Websites sperren, Aktivitätszeiten festlegen, das Telefon nachts sperren, das Telefon für übermäßige Nutzung sperren, einen Servicecode für In-App-Käufe oder In-App-Käufe bereitstellen und die vorhandenen Apps überwachen geöffnet und verfolgen Sie Ihr Telefon jederzeit mit Geolokalisierung.

Um mehr zu erfahren, können wir auch lesen, wie Einschränkung der Nutzung von Smartphones und Tablets für Jugendliche.

So synchronisieren Sie das iPhone mit dem Computer, ohne iCloud und ohne Mac

Schlussfolgerungen

Das Smartphone wird ein wichtiger Teil des technologischen Lebens unserer Kinder sein, daher macht es keinen Sinn, zu streng zu sein, denn früher oder später müssen sie lernen, wie man es gut benutzt. Wir müssen jedoch Exzesse vermeiden und den Umgang damit schon in jungen Jahren gut lehren, sehr genaue Regeln festlegen und die Hilfe eines effektiven Kindersicherungssystems wie dem von Google Family Link in Anspruch nehmen.

Zum gleichen Thema können wir unsere Anleitung zum Wie lesen Überwachung und Begrenzung der Computernutzung durch Kinder und zum Besten Spiele für Kinder auf Android-Smartphones, um sie auf sichere Weise zu unterhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up